Kanarische Tänze und Volksmusik

Dieses Thema im Forum "Sonstiges in der Neuzeit" wurde erstellt von Mfelix, 30. Juni 2019.

  1. Mfelix

    Mfelix Mitglied

    Das die Einwohner sie an den Tänzen in die Nähe ließen bezweifel ich (Kulombus ließen sie ja auch nicht an Land) eine Beobachtung von Boot mit einem Fernrohr vlt.
    Ne, ich weiss nicht was zu der Zeit getanzt wurde aber die Tänze konnten sich ja nicht so stark verändert haben,deshalb heisst es ja auch traditioneller Tanz weil man an der Tradition festhält.Aber wie gesagt den Guanchen Tanz kann man wohl mit den Nordafrikanischen vergleichen als mit einem sagen wir mal griechischen Tanz. Von einer westlich atlantischen Verwandtschaft der Tänze kann wohl ausgehen selbst Shakespear erwähnt "Canari it with your Feet ..." und Steptänze findet neben Irland und Spanien halt auch in Nordafrika.
    Ich habe es mir angeschaut;-)Ahwach haha imintlit
     
  2. Wenig ist so sehr der Mode unterworfen wie Tänze. Die Musik auf El Hierro wirkt archaisch, vor allem wenn sie nur Trommeln, Holzstöcke, Pfeifen und Gesang enthält. Alle Instrumente aus Metall (Schellen) sind nicht in der Tradition der Guanchen. Fast alles sonstige in der kanarischen Musik ist importiert und in modischer Variation, meist des 18. und 19. Jahrhunderts.
     
    Sepiola gefällt das.
  3. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    1. Fernrohre gibt es erst seit dem 17. Jahrhundert.
    2. Wer sagt, dass Kolumbus auf den Kanarischen Inseln nicht an Land ging? Nach allem, was man im Internet so lesen kann, machte er ausgiebige Zwischenstation auf La Gomera.
    3. Falls Kolumbus tatsächlich 1492 auf feindselig eingestellte Einwohner getroffen sein sollte, lässt das überhaupt keine Rückschlüsse auf das Verhalten der Einwohner anno 1341 zu. Zu Kolumbus' Zeiten hatten die Einwohner langjährige Erfahrungen mit europäischen Seefahrern, Missionaren, Sklavenhändlern und Erobern hinter sich.

    Und ob sie sich verändert haben...

    Ganz sicher benutzte man beim Tanzen die Füße.

    Eine Beschreibung des Canario aus der Zeit Shakespeares findest Du hier (Cesare Negri 1602):
    http://www.pbm.com/~lindahl/del/handouts/negris_canario.pdf
    Demnach handelt es sich um einen Paartanz (Mann und Frau).

    Hat mit Deinem Blechfässer-Tanz nichts zu tun - abgesehen davon werden auch die Guanchen nicht auf Blechfässern getanzt haben.
     
  4. Mfelix

    Mfelix Mitglied

  5. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Mod/ Beiträge aus den Guanchen-Thema verschoben.
     
  6. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Vor Jahren war ich auf Gran Canaria, dabei auch ein Abstecher in die Inselhauptstadt Las Palmas, dort selbstverständlich das Museum "Haus des Kolumbus" (Casa de Colón):

    1492 besuchte Kolumbus auf seiner Reise nach Amerika das Haus, als er auf der Insel landete, um eines seiner Schiffe zu reparieren.​

    https://de.wikipedia.org/wiki/Casa_de_Colón
     
  7. Mfelix

    Mfelix Mitglied

    Leider gibt es keine Dokumente die das Belegen das Kolumbus auf Gran Canaria war.
    Als Kolumbus-Insel kommt aber auch La Gomera in Frage,es hat angeblich den besten ,sichersten Hafen der Inseln "San Sebastian".Auch wohnte dort Beatrice de Bobadilla ,mit der er auf dem spanischen Festland im Königshause wohnte ,aber es wurde auch hier nichts davon auf Papier festgehalten.
     
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Fragen wir doch das: Diario de a bordo, also Kolumbus' Bordbuch in der Niederschrift von Bartolomé de las Casas:

    Donnerstag 9. August 1492
    Hasta el domingo en la noche no pudo el Almirante tomar la Gomera, y Martín Alonso quedóse en aquella costa de Gran Canaria por mandado del Almirante, porque no podía navegar. Después tornó el Almirante a Canaria,
    Bis Sonntag Nacht konnte der Admiral Gomera nicht nehmen und Martín Alosno blieb an der Küste von Gran Canaria auf Befehl des Admirals zurück, weil er nicht segeln konnte. Danach kehrte der Admiral nach Canaria zurück...

    Tomada, pues, agua y leña y carnes y lo demás que tenían los hombres que dejó en la Gomera el Almirante cuando fue a la isla de Canaria a adobar la carabela Pinta, finalmente se hizo a la vela de la dicha isla de la Gomera con sus tres carabelas jueves a seis días de septiembre.
    Nachdem sie Wasser und Feuerholz und Fleisch alles sonstige, was sie Männer hatten, welche der Admiral in Gomera zurückließ als er nach Canaria fuhr um die Karavelle Pinta zu kalfatern, geladen hatten, setzten sie endlich, am Donnerstag dem 6. September von der genannten Insel Gomera mit den drei Karavellen die Segel,

    Donnerstag 6. September 1492
    Partió aquel día por la mañana del puerto de la Gomera y tomó la vuelta para ir a su viaje.
    Am Morgen dieses Tages fuhr er vom Hafen Gomera ab und nahm seine Reise wieder auf.
     
    Carolus, Sepiola und Mfelix gefällt das.
  9. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

  10. Mfelix

    Mfelix Mitglied

Diese Seite empfehlen