Körperbehaarung...

Dieses Thema im Forum "Alltag im Mittelalter" wurde erstellt von Alraune, 10. Dezember 2004.

  1. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    jaja...deshab waren die später auch alle ziemlich erstaunt bzw. doch wohl eher entsetzt als die Eroberungen der Spanier "so beahaarte Männer" mitbrachten, denn Bartwuchs kannte man in südamerika ja wirklich kaum oder gar nicht!...:yes:
     
  2. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Ahaaaa, verstehe. Das ist ja mal interessant...
    Fazit fürs erste:
    Behaarte Damen in Europa, Haarlos-Kult in Übersee:yes:
     
  3. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    um noch rasch beizufügen das dieser "Haarloskult" auch repide in Übersee abnahm nachdem die spanier dort "hausten"...:yes:
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2004
  4. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Kleine Narben bei Männer sind immer interessant, da kann ich dir nur beipflichten ;)

    Stimmt so wirkliche Portäts gibt es nicht. Wobei auch bei anderen Darstellungen werden die Frauen meist als feine Personen dargestellt.
     

    Anhänge:

  5. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Wahrscheinlich fand man heraus, dass es bequemer war, die Pracht erblühen zu lassen...
     
  6. Tib. Gabinius

    Tib. Gabinius Neues Mitglied

    Man sollte auch bedenken, dass im Mittelalter der ein oder andere Schnitt böse Folgen haben konnte. Bader etwa hatten das Recht, ihre Besucher auch zu rasieren, werden aber Schnitte sofort behandelt haben, durch auswaschen etwa.
    Ein Schnitt im Intimbereich dürfte so ziemlich das schlimmste sein, was einem bei der Körperhygiene hätte blühen können.
    Als Besitzer der ein oder anderen Narbe (wie kann man sowas schön finden?) bin ich zur Erkentnis gekommen, dass selbst heute eine Entzündung oft unvermeidbar ist, wie viel größer war die Gefahr früher?
    Es liegt also nicht nur in der Bequemlichkeit, wenn auf rasieren, egal wo, verzichtet wurde.
    Auszupfen o.ä. hingegen kann ich mir vorstellen, auch wenn ich sachlich dazu iwe schon gesagt nichts beitragen kann.
     
  7. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Deine Beispiele sind klasse, ursi-fein und zartgliedrig, die Damen. Kann man sich da behaarte Beine vorstellen? Obwohl-die Mode war ja nun auch nicht so freizügig, dass außer dem Ehegatten jemand etwas von der-laut Tib.Gabinius risikoreichen-Enthaarung gehabt hätte.


    >>(wie kann man sowas schön finden?)

    Du bist ein Mann, das verstehst du nicht!;)
     
  8. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    die meisten Narben kann man aber auch nicht schön finden...es gibt jene die neckisch aussehn aber viel mehr von denen die davon zeugten dass man nochmal Glück hatte...Erfahrung!!:cool:
     
  9. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Jaja, die Narben...So ne dekorative kleine, saubere Narbe ist doch aber was feines:D
     
  10. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    ja...ne "dekorative"...ein Närbchen!
     
  11. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Ja mein ich doch die ganze Zeit, war das nicht völlig klar?:D
    Kommt mal so nebenbei jemand wieder aufs Thema zurück?:D
     
  12. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    wenn man so will...warum sollten sich die Frauen eigentlich damals die Beine rasiert haben...es war doch wohl sittsam einen langen Rock zu tragen und wer anders außer dem Ehegatten wird die Beine wohl kaum gesehen haben. Stellt sich nun die Frage ob jemand sozusagen privat darüber etwas verfasste dass es doch wohl mit behaarten Beinen so nicht weiter ginge...demzufole da das wohl keiner tat, wird man die Beine wohl behaart gelassen haben. Im mittelalter hatten Frauen schon mit genug zu kämpfen, in ihrer etwas unemanzipierten Stellung, so wird der Faktor Haare wahrlich weiter hinten in der "Liste" gestanden haben...:D
     
  13. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied


    Wie schön, dass du mir nach nicht mal 30 Beiträgen das Forum erklären willst. Und Paul kennst du mit Sicherheit schon 5x nicht. Vielleicht wäre es etwas angebrachter, dich zurückhaltender zu geben und nicht ständig loszupoltern.
     
  14. Hurvinek

    Hurvinek Gast

    Mir fällt ein, mal die Gemälde der Renaissance anzuschauen. Ist zwar kein Mittelalter, aber die nackten Damen wurden weitestgehend unbeharrt (außer Kopfhaare) gemalt. Ob dies nun ein gewünschtes Schönheitsideal des Malers war oder real, fragt doch mal die Historiker.
    Oder haben die sich die Haare rausgerissen wie die Indianer im Gesicht?
     
  15. Alraune

    Alraune Neues Mitglied

    Es gibt andere Foren auf Gottes Planeten und ich bin nicht allen fern geblieben. Außerdem gehört das zu einem anderen Thread und hat mit meinem Thema nichts zu tun. Ob Paul mein Vater ist oder ich ihn nicht kenne, dürfte ebensowenig mit Körperbehaarung zu tun haben.Vielleicht wäre es angebrachter, dich an der Threaddiskussion zu beteiligen oder deine Kritik an meiner Person per PN loszuwerden.


    @Blücher:
    Ja, ne? Das hab ich ja vorhin auch schonmal angeführt. Und was machten die Hübschlerinnen (Huren)? Die mussten ja berufsbedingt gefallen...Was bevorzugten die Männer?

    @Renaissance:
    Da weiß ich, dass die Damen sich den Haaransatz zupften um eine möglichst hohe Stirn zu haben. Viele zupften sich den halben Schädel kahl-das galt als fein, als schön. Wies mit den Achseln aussah, weiß ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2004
  16. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied


    Wer des Lesens mächtig ist, hätte sehr wohl bemerken können, dass ich auf deinen Beitrag geantwortet hatte, der im übrigen genausowenig mit Körperbehaarung zu tun hatte. Und wo es dir andernorts schon um "dürfen" ging: Ich darf dir antworten. Es interessiert keinen Menschen, wo du fern geblieben bist und wo nicht. Ich glaube auch kaum, dass der Rest sich für die Erziehungsmaßnahmen einer 17jährigen interessiert. Und für PNs bist du schlicht zu unwichtig. Dein Problem mit mir solltest du mit deiner Therapeutin besprechen.
     
  17. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    ahja die "Hübschlerinnen"(den ausdruck kannte ich noch nicht, gefält mir aber gut)...die hatten auch ihre Mittelchen um den Herren zu gefallen. Ob das nun auch auf die Körperbehaarung zu trifft, sei dahin gestellt, vielleicht standen die Männer auch auf Frauen mit Haaren!? Wer weiß es genau?

    Jedenfalls soll es auch bei diesen sog. "Hübschlerinnen" mittel wie Knoblauch-Brennessel.Essenzen gegeben haben die durch ihre intensive wirkung Haarwuchs unterbinden konnten...sie wurden ausserdem dazu genutz sich nach dem Akt zu reinigen...aber allgemein gesehn...es gab mit sicherheit keine Intimrasuren!:fs:
     
  18. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    Mische mich nicht gerne ein...aber kann das nicht irgendwie anders geregelt werden? Meint ihr dass sei hier der richtige Platz!?
     
  19. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin


    Ich weiß, das ist jetzt der falsche Paltz, aber Leo ist nicht der einzige, der an diesem Streit beteiligt ist. :bussi:
     
  20. Blücher

    Blücher Neues Mitglied

    in Ordnung...will nix gesagt haben! Wenn man von einer Sache nicht alles weiß dann sollte man lieber schweigen! "Man müsste lügen also sagt man nichts!"...verzeiht!:cool:
     

Diese Seite empfehlen