Neue archäologische Entdeckungen

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Carolus, 4. August 2017.

  1. Divico

    Divico Aktives Mitglied

  2. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Hallo

    Da frag ich mich doch, ob da einige Archäologen Tomaten auf den Augen hatten, wenn die Steine vor 1990 nicht da waren, hätte das doch jemandem Auffallen müssen, oder wird in Schottland kein Register oder dergleichen für Bodendenkmäler geführt ?

    mfg
    schwedenmann
     
  3. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    Das Register musste ja nicht vollständig gewesen sein. Eine kleine, eingewachsene Steinsetzung könnte man bislang übersehen haben. Und die Wahrscheinlichkeit, dass für den Zeitraum vor 1990 hochaufgelöste Luft- oder Satellitenbilder für eine sonst uninteressante Gegend existieren und zudem öffentlich zugängig sind, dürfte recht gering sein. Auch wenn die beteiligten Archäologen jetzt den Spott ertragen müssen, ist das wohl einfach dumm gelaufen.
     
    Shinigami gefällt das.
  4. Apvar

    Apvar Premiummitglied

  5. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Hallo

    @Apvar Ich würde mal so sagen, alles was den Hunger stillt, nicht giftig ist und nicht schmeckt wie Sch. (z.B. Häggis , Pannas) wird der Mensch essen, egal ob früher oder heute.:D
     
  6. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Haggis ist lecker! Und ich mag sonst weder Hammel noch Innereien.

    Zu vermeintlich absurden Lebensmittelideen: Nahrungsmittel - Wie kam man drauf?
     
    Apvar gefällt das.
  7. Hotte143114

    Hotte143114 Aktives Mitglied

    Moin ...

    Erstens wird "Pannas" Panhas geschrieben, zweitens finde ich als geborener Düsseldoofer das Zeug lecker da es zu meiner Kinderzeit vor über 60 Jahren einfach dazu gehörte ;)

    https://de.wikipedia.org/wiki/Panhas
     
    Apvar gefällt das.
  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Divico, Apvar und Carolus gefällt das.
  9. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Auch dies kein archäologischer Neufund sondern eher eine Identifikation: El País berichtet, dass das Kloster von Elda (Alicante) als byzantinisch identifiziert worden sei.
    https://elpais.com/cultura/2020/01/...h-UvOlub-juNN_Y-Y6WdHwfW1S-Dflk-SVSWnXeJTJLkQ
    Es stammt aus der Zeit der byzantinischen Okkupation der Küsten Iberiens zwischen 549 und 624 (beide Jahreszahlen sind nur tpq und taq, da die Quellen über die byzantinische Provinz Spania leider sehr dürftig im Informationsgehalt sind).
    Es sind liturgische Geräte zum einen (vor allem Löffelfragmente) die auf den byzantinischen Ritus hinweisen, zum anderen aber auch griechisch beschriftete Gewichte. Kaiser Justinian hatte verfügt, dass in den Kirchen (Eich)Gewichte aufbewahrt werden sollten, um die Möglichkeit zu haben, dass Händlergewichte in Zweifelsfällen überprüft werden könnten.
     
    beetle, Pardela_cenicienta und Carolus gefällt das.
  10. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    beetle gefällt das.
  11. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen