Neue archäologische Entdeckungen

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Carolus, 4. August 2017.

  1. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Xander und PeterWestfale gefällt das.
  2. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Biturigos, PeterWestfale und Apvar gefällt das.
  4. Kochant

    Kochant Aktives Mitglied

    Hofheim ist die Kreisstadt des Main-Taunus-Kreises und mehr als 20km von Frankfurt entfernt. Es gehört zu den Städten um Umfeld, die absolut stolz auf ihre Unabhängigkeit sind.
     
    Biturigos und PeterWestfale gefällt das.
  5. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Ich erblasse und erröte zugleich und bitte alle Hofheimer um Entschuldigung. Außerdem habe ich noch den Ortsnamen noch verändert: aus dem Hochfeld in Hofheim habe ich fälschlich den Ortsnamen Hochheim gemacht (und den fälschlicherweise zu Frankfurt eingemeindet). Dass das ganze auch in Marxheim II sich befindet, macht die Sache für den Ortsunkundigen nicht einfacher.:D

    Ich vermute, dass dieses neue Marschlager zu den bisher bekannten Lager https://de.wikipedia.org/wiki/Kastell_Hofheim gehören wird, also eine Art temporäres Außenlager.
     
  6. Kochant

    Kochant Aktives Mitglied

    Carolus und schwedenmann gefällt das.
  7. schwedenmann

    schwedenmann Aktives Mitglied

    Apvar gefällt das.
  8. Apvar

    Apvar Premiummitglied

  9. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Und mal wieder in die Keltenzeit (mit etwas Bronzezeit aufgepeppt):

    https://www.sueddeutsche.de/wissen/....urn-newsml-dpa-com-20090101-200917-99-600330

    Das Oppidum Heidengraben ist nach neuen Forschungen dichter besiedelt gewesen als bisher vermutet. Zudem wurden auch Spuren aus der Bronzezeit entdeckt. Demnach war dieser Ort auch schon in der Bronzezeit ein wichtiges Zentrum.

    Wenn wir schon bei den Kelten sind:
    In der Ausgabe 04/2020 des "Archäologie in Deutschland" ist ein wirklich spannender Artikel über das spätkeltische Oppidum auf dem Staffelberg erschienen. Autor ist Markus Schußmann. Der Staffelberg überragt Bad Staffelstein in Oberfranken. Dort wird aus touristischen Gründen eines der Zangentore wieder aufgebaut. Hierzu fand eine umfangreiche Bestandsaufnahme vor Ort statt. Dabei fanden sich Reste eines Torhauses. Selbst die hölzernern Torflügel wurden gefunden. Wie so oft war dieses Torhaus höchstwahrscheinlich durch Schädel besiegter Feinde "verziert". Zumindest fanden sich bei der Ausgrabung 78 Schädelfragmente, welche bis zu 30 Individuen ergeben.

    Durch die Funde lässt sich Ausmaße dieses Torhauses gut rekonstruieren. Ebenso wurden interessante Erkenntnisse über die Baugeschichte des Tores und der angrenzenden Murus Gallicus gewonnen.
    Ein weiteres spannendes Detail ist, dass im Bereich des Tores zwei wieder geleerte Gräber gefunden wurden. Diese flankierten den Torweg. Mit etwas Phantasie können wir uns hier Heroengräber des lokalen Stammes vorstellen. Vielleicht (meine Spekulation) wurden diese bei der Abwanderung geleert und der Inhalt in die neue Heimat mitgenommen.
     
    Apvar, andreassolar und beetle gefällt das.
  10. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

  11. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Apvar, schwedenmann und flavius-sterius gefällt das.
  12. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    flavius-sterius, schwedenmann und Carolus gefällt das.
  13. Naresuan

    Naresuan Mitglied

    Apvar, schwedenmann und Carolus gefällt das.
  14. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied

    Und wieder zurück in die Ostsee. Vor Rødbyhavn auf der Insel Lolland wurde ein Schiffswrack entdeckt. Die Behörden vermuten, dass es sich um das Wrack des dänischen Kriegsschiffes "Delmenhorst" handelt. Die "Delmenhorst" war ein Schiff mit 28 Kanonen. Es wurde während der Schlacht von den Dänen selbst nahe der dänischen Landartillerie auf Grund gesetzt. Die Schweden zerstörten die "Delmenhorst" dann durch Brander.

    Ausführlich mit Fotos:
    https://sh-ugeavisen.dk/index.php/2...schichte-einer-fatalen-daenischen-niederlage/


    Die DPA-Pressemeldung für eilige Leser:
    https://www.sueddeutsche.de/wissen/....urn-newsml-dpa-com-20090101-200918-99-616086
     
    Carolus, Apvar und schwedenmann gefällt das.
  15. Kochant

    Kochant Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen