Varus-Florus und die Lagertheorie

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von oldhenry39, 12. Februar 2013.

  1. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied


    Wenn Florus Recht hat, gab es ein ausgedehntes Gemetzel in Wäldern und Sümpfen (illa caede per paludes perque silvas)...
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Florus' Schriften sind nicht auf die Varusschlacht beschränkt. Sein freier Umgang mit seiner Quelle (Titus Livius) ist bereits vielfach besprochen worden. Darauf habe ich dich ja schon häufiger versucht aufmerksam zu machen. Offenbar bisher vergeblich. Wir leben ja in postfaktischen Zeiten.
    Aber vielleicht hilft ja ein Zitat von Michael von Albrecht:

    Florus wrote for a public fond of rhetorical declamation. This panegyrist of the Roman people was less concerned with facts than with emotional comment. [...] Florus' work is a panegyric to the Roman people rather than a book of history in the strictest sense. [...] He does not strictly adhere to chronology and is not striving for completeness. For artistic effect he allows himself to alter historical facts.​

    Nachzulesen in A history of Roman Literature, Bd. II, S. 1413 f.
     
  3. Marcus Antonius

    Marcus Antonius Mitglied


    Salve,
    naja, schon vergeblich....
    Aber diese Interpretationen sind halt sehr eindimensional. Ein Autor hat halt ein paar Werke geschrieben, daraus interpretiert man dann, dass alles so oder so gewesen sein muss. Überzeugt mich jetzt nicht.
    Versuch das mal aus heutiger Sicht: Ein paar Werke von Günter Grass oder von mir aus von Dieter Bohlen und daraus abzulesen, was die Realität war.....nicht ganz einfach!
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Man sollte sich schon mit seinem Sujet auch beschäftigen. Florus hat ja nicht einfach irgendein Geschichtswerk geschrieben sondern eine Zusammenfassung des Werks von Titus Livius. So auch der Titel seines Werkes: Epitome (Auszug) de T. Livio. Wir sind nun glücklicherweise in der glücklichen Lage, dass auch das Werk des Titus Livius weitgehend erhalten ist und können vergleichen, was Florus aus dem, was er bei Titus Livius findet macht. Da Titus Livius' Geschichte unglücklicherweise im Jahr 9 endete, ist die Varusschlacht nach allem, was wir wissen, nicht mehr in Livius' Werk eingegangen, jedoch wissen wir, dass Florus (entgegen des auf Livius beschränkten Titels) auch andere Autoren (z.B. Caesar, Tacitus) verwendete und auch diese nicht in allem korrekt wiedergab. Steht aber auch alles bereits in diesem Thread und der ist ja bisher lediglich zwei Seiten stark, also recht übersichtlich.
     
  5. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Ich darf noch ergänzen, dass das nichts Neues ist, sondern gut untersucht.

    Ein möglicher Fehler bei der Überlieferung und seine Auflösung sind natürlich immer interessant.
     

Diese Seite empfehlen