Spanischer Bürgerkrieg / Internationale Brigade

Dieses Thema im Forum "Die Zeit zwischen den Weltkriegen" wurde erstellt von xNilsx, 24. Juli 2011.

  1. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Am 27.Juli 1936 gab Franco dem amerikanischen Journalisten ein Interview. Der Bericht von J. Allen über das Massaker an reublikanischen Soldaten durch die Falange, führte dazu, dass der Spanische Bürgerkrieg in Europa und den USA auf Agenda stand [2,S.57]

    Ein Teil der Teilnehmer, die sich zur Volksolympiade (19.-26.Juli 1936) in Barcelona befunden haben, blieben in Spanien und bildeten den Kern der Internationalen Brigaden, die "centuria Thälmann", die der PSUC in Katalonien angegliedert wurde.

    Die Rekrutierung der Freiwilligen erfolgte im wesentlichen vor dem Hintergrund einer massiven sozialen und kulturellen Umwälzung in Spanien. Die Motivation der Freiwilligen orientierte sich dabei nicht unerheblich an dem "Kulturkampf", den das republikanische Spanien gegen die Putschisten mit enger Unterstützung der katholischen Kirche führte [2, S. 15ff, 3, S. 9ff & 5, S.36ff] Und der im gleichen Maße als "Kreuzzug" durch die Falange gegen sämtliche neue Kultur- und Wertvorstellungen geführt wurde.

    Das ist dann auch der Hintergrund, warum sich eine große Zahl von Intellektuellen den IB zur Vefügung gestellt haben, um den europaweiten Angriff der Faschisten auf die liberalen politischen, sozialen und kulturellen Freiheiten zu verteidigen.

    In diesem Sinne läßt sich die politische Ausrichtung der IB nicht auf kommunistisch reduzieren.

    Die nationale Zusammensetzung der IB ist insofern erstaunlich, als der größte Anteil von den Franzosen mit 8778/Tot: 942 gestellt wurde [4,S. 468]. Es folgen Polen 3034/466, Italiener 2908/526 und US-Amerikaner und Deutsche mit je ca. 2200 Teilnehmern (Bezogen auf 31.369 IB-ler). So zumindest das offizielle Dokument an Voroshilow.

    [1] A. Beevor: Der Spanische Bürgerkrieg, 2008, S. 336 ff
    [2] H. Graham: Der Spanische Bürgerkrieg, 2005
    [3] J. Casanova: The Spanish Republic and Civil War, 2010, S. 27ff
    [4] Radosh, Habeck, Sevostianov: Spain Betrayed, 2001, Dok. 73
    [5] F. Schauff: Der Spanische Bürgerkrieg, 2005
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2011
  2. michaell

    michaell Aktives Mitglied

    Der britische Bildhauer Jason Gurney, der in den Internationalen Brigaden kämpfte und dabei so schwer verwundet wurde, dass er nie wieder als Bildhauer arbeiten konnte, schreibt rückblickend in seinen 1974 posthum veröffentlichen Erinnerungen 'Crusade in Spain' desillusioniert, aber nicht zynisch:

    „We, of the International Brigades, had wilfully deluded ourselves into the belief that we were fighting a noble Crusade because we needed a crusade – the opportunity to fight against the manifest evils of Fascism, in one form or another, which seemed then as if it would overwhelm every value of of Western civilisation. We were wrong, we deceived ourselves and were deceived by others: but even then, the whole thing was not in vain. Even at the moments of the greatest gloom and depression, I have never regretted that I took part in it. The situation is not to be judged by what we now know of it, but only as it appeared in the context of the period. And in that context there was a clear choice for anyone who professed to be opposed to Fascism. The fact that others took advantage of our idealism in order to destroy it does not in any way invalidate the decision which we made.“

    Zit. nach: Valentine Cunningham (Hrsg.): Spanish Front: writers on the civil war. Oxford/New York 1986, S. 379f.
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. August 2011
    2 Person(en) gefällt das.
  3. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Ich möchte nicht extra einen eigenen thread aufmachen. Es geht nicht um die internationalen brigaden, sondern um den Bürgerkrieg, bzw. die Bombardierung von Durango. Ich las gerade den spanischen wiki-Beitrag. Dort fehlte mir die Erwähnung der Legion Condor (falls ich es nicht überlesen habe). Im deutschen Artikel erscheint es dagegen so, als wären es hauptsachlich die Deutschen gewesen. kennt sich da jemand aus?
     
  4. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

  5. beorna

    beorna Neues Mitglied

    Danke, die hatte ich bereits ebenfalls gelesen. Mich erstaunte nur, das in der spanischen Version die Legion völlig fehlte, Bombardeo de Durango - Wikipedia, la enciclopedia libre.

    Dies findet sich auch in Bombardeos en la Guerra Civil Española - Wikipedia, la enciclopedia libre, " El bombardeo de Durango fue uno de los más terribles de la guerra civil ya que la villa no constituía ningún objetivo militar importante por lo que se pretendió fue atemorizar a la población civil, como ya había sucedido en Madrid a partir del fracaso del asalto frontal a la ciudad a mediados de noviembre de 1936. El ataque fue realizado por doce Savoia-Marchetti S.M.81 italianos que causaron una gran destrucción y las víctimas, cuyo número superó las 250 personas, fueron en su mayoría civiles, muchos de los cuales estaban asistiendo a misa a primeras horas de la mañana. "
     

Diese Seite empfehlen