Sammelthread, kurze Hinweise zu laufenden Sonderausstellungen

Dieses Thema im Forum "Ausstellungen | Historische Sehenswürdigkeiten" wurde erstellt von Brissotin, 19. März 2007.

  1. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  2. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    Internationale Sonderausstellung: Germanicus im Museum Kalkriese

    Die internationale Sonderausstellung »ICH GERMANICUS! FELDHERR PRIESTER SUPERSTAR« vom 20.6. - 01.11.2015 nimmt die Jahre nach der verheerenden Niederlage im Jahr 9 n. Chr. aus der Perspektive des römischen Feldherren und Anwärters auf den Kaiserthron in Rom in den Blick.

    Vorschau Sonderausstellungen|Museum|Varusschlacht im Osnabrücker Land
     
  3. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Lustiger Titel!

    Wird mit dem etwa auf Robert Ranke-Graves angespielt ( "Ich, Claudius, Kaiser und Gott", in diesem Roman spielt Germanicus übrigens eine wichtige Rolle) oder haben sich die Veranstalter durch den neuen Roman des "großen" Peter Prange: "Ich, Maximilian, Kaiser der Welt" (ein Roman, dessen Qualitäten sich für mich bisher nicht erschlossen haben, selbst wenn ich nicht das 19. Jahrhundert und z. B. eine Robert Ranke-Graves als Maßstab nehme) , zu dem Titel inspirieren lassen? Oder war es doch nur Andrew Lloyd Webbers Musical "Jesus Christ Superstar"?
     
  4. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  5. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    @ Teresa C.: über die Entstehung des Titels weiß ich nichts - aber vielleicht liegst Du mit Deinen Thesen gar nicht so falsch.
     
  6. Neddy

    Neddy Aktives Mitglied

    Von Degen, Segeln und Kanonen - Der Untergang der Hedvig Sofia

    Sonderausstellung zum Großen Nordischen Krieg

    29.05. - 04.10.2015

    Reithalle auf Schloss Gottorf in Schleswig

    Von Degen, Segeln und Kanonen
     
  7. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    Gut getroffen mit Ranke-Graves und Webber! :icecream: – auch wenn es eher am Bemühen des Texters Tom Rice gelegen haben mag, die Bibel-Sachen upzudaten, was dieser bereits mit Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat in Angriff genommen hatte. Der zutiefst britische Webber hatte wohl an diesem eher amerikanischen glorifying kaum Anteil. Seine Firma heißt ja diskret »The Really Useful Company« und nicht »amazingly profitable«. Ja, der Titel der Ausstellung scheint nur bedingt auf Webber, bestimmt aber auf einen Werber zurückzugehen.
     
  8. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    1 Person gefällt das.
  9. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

  10. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  11. beetle

    beetle Aktives Mitglied

  12. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Da war ich heute grade gewesen- von der Thematik her interessant, aber von der Präsentation her hätte man mehr draus machen können.
    Interessant ist die Darstellung des Sickingenschen "Netzwerkes" in das ja selbst der Mainzer Erzbischof Albrecht von Brandenburg einbezogen war und die Originaldokumente aus der Zeit wie Fehdebriefe oder die Reichsacht , aber auch die Propaganda der Kontrahenden viea Flugschriften.
     
  13. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich war am Samstag da. Mit hat es gut gefallen, da praktisch sämtliche Hauptaugenmerke in der Herrschaft Karl Wilhelms zum Tragen kamen: seine Blumenvorliebe, seine berühmten Hofsängerinnen, der Schlossbau, der Wiederaufbau Baden-Durlachs, Orden usw.. Manch einer wird den Umfang für eine Große Landesausstellung ein bisschen mickrig finden. Andererseits ist es nunmal so, dass aus dem Zeitschnitt nicht so arg viele Textilien o. ä. leider erhalten sind. Dafür gab es viele eigenhändige Schriftstücke des Markgrafen zu bestaunen. Für Interessierte an der Landesgeschichte bzw. an der ersten Hälfte des 18.Jh. ist die Ausstellung wahrscheinlich ein Muss.:yes:
     
  14. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    In Moers findet eine Ausstellung zu Aberglaube und Hexenwahn am Niederrhein statt:

    Mehr zur Ausstellung:

    https://www.moers.de/C12572210040C568/html/5BF8EEABCB1C392FC125732800272080?opendocument
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Juni 2015
  15. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    "Die Meister-Sammlerin" Karlsruhe

    Noch bis zum 6.9.2015 gibt es in der Kunsthalle Karlsruhe "Die Meister-Sammlerin, Karoline Luise von Baden" zu bestaunen. Wir waren etwa 2,5 Stunden drin und man kann sicherlich auch 4-5 Stunden verweilen, wenn man sich sowohl die vielen Informationen als auch die vielen Gemälde, Zeichnungen, Stiche, Schriftstücke usw. anschaut. Die Ausstellung ist sicherlich ein Highlight für jeden Kunstliebhaber.
    Sie beginnt mit Exponanten zur Eheschließung des Markgrafenpaares, geht dann über die größten Künstlerbekannschaften der Markgräfin, wobei hier gewiss Liotard zu nennen ist, dem eigens ein kleiner Raum gewidemt ist. Dann findet man einen Raum mit eigenhändigen Zeichnungen der Markgräfin und mit Werken von Boucher und Melling - wobei ich zugeben muss, dass mir Melling, offenbar beliebter Maler im Auftrag der Markgräfin besser gefällt als Boucher. Dann werden Vergleiche mit anderen künstlerisch umtriebigen Fürstinnen gezogen: man sieht Werke von Wilhelmine von Bayreuth (die im selben Jahr wie Karoline Luise von Liotard porträtiert wurde) und Erzherzogin Marie Christine. Die nächsten Räume beschäftigen sich mit der Sammeltätigkeit, v.a. dem Aufkauf aus der Sammlung des Comte de Vence 1762.
    Aber auch auf andere Sammlungen, nicht nur die Malerei, Zeichnungen etc., sondern auch auf ihre anderen Interessen wird eingegangen. Man sieht Werke von großen Meistern, viele wurden extra wieder für die Ausstellung nach Karlsruhe geholt (130 Leihgaben aus internationalen Sammlungen von Denver bis Paris!). Höhepunkte für mich waren zwei Zeichnungen von Melling, ein Doppelporträt von van Dyck und das wohl herausragendste Porträt von Greuze, das seinen Freund Johann Georg Wille zeigt (der auch mit Karoline Luise korrespondierte). Daneben reihen sich Namen wie Rembrandt, Perroneau, Wright of Derby...
    Für Kunstfreunde und Interessierte an der Landesgeschichte ein Muss! :yes:
     
  16. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Das Thema der Stadt Wien für 2015 ist offensichtlich die Ringstraße (150 Jahresjubiläum). Dazu gibt es zurzeit mehrere Sonderausstellungen in verschiedenen Museen der Stadt.

    Eine von diesen findet sich auch im Unteren Belvedere:
    "Klimt und die Ringstraße", 3. Juli - 11. Oktober 2015, Link

    Einige sehenswerte Stücke werden gezeigt, die Ausstellung ist zudem recht informativ. Allerdings hatte sie für meinen Geschmack etwas wenig Klimt, der ist hier wohl eher das "Zugpferd" denn der "Star".

    Eine Rezension zu dieser Ausstellung, die einen guten Eindruck von dieser gibt, findet sich auf "Merker online".

    ---------------------------------------
    Ein Tipp für Besucher/innen: Das Museum Unteres Belvedere gehört zu jenen Ausflugszielen, die bei der NÖ-Card sind (einmaliger Eintritt). (Mehr zur NÖ-Card unter dem folgenden Link.)
    (Anmerkung: Bitte diesen Satz nicht als Werbung für die NÖ-Card missverstehen, das ist wirklich nur ein Tipp von mir für Forumsmitglieder, die heuer ohnehin in Wien oder Niederösterreich Urlaub machen bzw. unterwegs sind und dort mehrere Besichtigungen geplant haben.)


    ---------------------------------------
    (Und noch ein Tipp für Besucher/innen, die gotische Kunst schätzen. Eine ganze Reihe von gotischen Statuen, Altären aus dem 14. und 15. Jh. kann im Prunkstall, der zum Schloss Belvedere gehört, besichtigt werden, der ist aber nicht durchgehend geöffnet. Die Eintrittskarte für das Untere Belvedere gilt auch für den Prunkstall, der abergewöhnlich nur vormittags von 10:00 - 12:00 geöffnet ist. Das könnte Interessierte ausnützen.)
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juli 2015
  17. Teresa C.

    Teresa C. Aktives Mitglied

    Am 21. September 1415 (vor 600 Jahren) wurde der spätere Kaiser Friedrich III. (HRR) geboren. Im Stadtmuseum von Wiener Neustadt (heute bekannt als wichtiger Verkehrs- und Bahnknotenpunkt auf der Südstrecke Wien - Graz in Niederösterreich) wird aus diesem Anlass zurzeit eine Sonderausstellung gezeigt:

    "A.E.I.O.V. Auf den Spuren Kaiser Friedrichs III. in Wiener Neustadt", 15. Juli - 4. Oktober 2015, Link
     
  18. beetle

    beetle Aktives Mitglied

    1 Person gefällt das.
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  20. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Steht da irgendwo wie lange diese spannend klingende Ausstellung läuft?

    Vielen Dank für den Tipp.:winke:
     

Diese Seite empfehlen