Versailler Vertrag

Dieses Thema im Forum "Der Erste Weltkrieg" wurde erstellt von Gast, 1. Dezember 2004.

  1. tejason

    tejason Aktives Mitglied

    @Ignoriertes Zitat:
    Damit beurteilst du dich selbst, denn du hattest das Zitat ausgesucht ohne es zu lesen.
    Wieder so ein Fall von Mindbashing ohne auch nur gelesen zu haben. Eine bezeichnende Momentaufnahme?!
    Aber natürlich ist das etwas völlig anderes.^^ Dabei sterben Menschen vermutlich auch nur ein bisschen. In wie weit die Revolutionskriege und die Napoleonischen Kriege zu unterscheiden sind lasse ich einmal offen. Übrigens war es Ramses II. der mit Hattusilis III. damals einen Frieden auf Augenhöhe abgeschlossen hat. Nach der Schlacht von Kadesch 1274 v.Chr haben beide sogar ein Bündnis geschlossen. Nicht nur das du nicht argumentierst, du machst sogar leicht vermeidbare, sachliche Fehler bei deinen Recherchen.

    Die satte, gut versorgte Europäische Union des Jahres 2006 verleitet zu einer Betrachtungsweise die den emotionalen Zeiten nach 1918 nicht leicht gerecht werden kann. Gerade dieser Sommer hat in der Fußball-WM gezeigt was Begeisterung für ein Ziel und eine gute Moral aus einer eher mittelmäßigen Fußballmannschaft und einer scheinbar lethargischen Nation gemacht hat. Umgekehrt zeigt das Jahr 1919 was (scheinbare) Perspektivlosigkeit und internationale Stigmatisierung aus einer potentiell mächtigen Nation machen konnte. Leider gingen keinerlei aufmunternde Signale aus den Pariser Vororten an die Adresse der Verlierer - und sei es im Sinne einer Bewährung. Unter den Siegern war kein Alexander der Große der den geschlagenen Persern und ihren Hilfsvölkern eine gemeinsame Perspektive gab, was die Basis der Hellenisierung des alten Orients bildete. Stattdessen wurde jede Gelegenheit genutzt die Deutschen zu demütigen, etwa indem der deutschen Delegation sogar der Gruß verweigert wurde. Versailles war nicht der Keim für den Aufstieg eines Adolf Hitlers, aber es gab einen guten Nährboden ab. Dies umso besser, je offensichtlicher die junge Republik hilflos und würdelos in der öffentlichen Meinung als Versager dastehen musste.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2006

Diese Seite empfehlen