Geschichte des Punk

Dieses Thema im Forum "Kunstgeschichte" wurde erstellt von iamNex, 7. Dezember 2009.

  1. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Diese strikte Abgrenzungen kenne ich auch nur aus Erzählungen alter Leute, schließlich war ich in den 80ern noch in der Grundschule. :p Dass es eine Rockabilly-Modewelle gab ging an mir irgendwie vorbei. Es gab bzw. gibt eine Retromodewelle mit 50er Jahre-Schmierenmusik auf neu getrimmt. Sagen dir die Baseballs was, oder Dick Brave? Das ist allerdings kein Rockabilly.

    Gibts denn überhaupt noch wirkliche Jugendsubkulturen? Die 90er waren da nach eigenem Erleben bunter. Wenn ich heute zur richtigen Zeit an einer Schule vorbei gehe, staune ich immer wieder wieviele optisch angepasste Kids es gibt. Grad Mädels sehen oft aus, als würden sie mit ihrer Mama Klamotten tauschen.

    Sogar King Kurt gibts noch! :D Die Batz spielen auch noch mehrmals im Jahr in Hamburg, falls du noch mehr nachholen willst. Allerdings ist Pip mittlerweile oberkörpervolltätowiert und Mann, sieht der alt aus. Ich hatte den immer gutaussehendend in Erinnerung... Ja, da merkt man, dass man alt wird.
     
    1 Person gefällt das.
  2. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Bestimmt, die machen auch Country- und Heimatabende :D
     
  3. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    In den richtigen Kneipen findet man die und fidel wirken sie noch immer. Der eine hatte beim Konzert der "Antinowhere League" seinen 18ten gefeiert und der Frontmann schickte ein väterliches Grinsen von der Bühne. Glaubte man der Ausgelassenheit und Freude am Pogo würde aus dem Jungen noch was werden.:pfeif:

    Also ich finde schon, dass die Punkszene weiter wächst und sich entwickelt und somit die Geschichte des Punk keineswegs abgeschlossen ist. Es gibt doch immer wieder erfrischend neue Bands, wo selbst Kenner sagen, dass es gut ist und Punk ist und dennoch nicht so ganz in die Rubriken einzuordnen und dann geben die Newcomer ihrer Richtung einen eigenen Namen wie Drunk'n Punk.:D

    Die Frage wäre, was Subkultur nun eigentlich ist.
    Ich weiß ja schon, dass Köbis jede Definition verreißen würde. :devil:

    Ist Subkultur, wenn man selbst in Zeiten als auf VIVA noch richtig Musik lief, oder besser wenn man in viva2-Zeiten, nicht im Fernsehen vorgestellt wurde? (Selbst die "Kassierer" sah ich mal auf viva2 - obwohl ich die schon für Subbe halte.:D) Ist Subkultur, wenn die Fans in ein Raucherkabuff einer Kneipe Platz finden?
    Ist Subkultur: "Rebellion, Rebellion in den Katakomben!!!" (Habe ich leider von "Across the Border" geklaut.:rotwerd:)?
     
    1 Person gefällt das.
  4. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Also ich als 20 Jähriger sags mal so: Es gibt noch Subkultur heute klar. Jedenfalls was ich so mitbekomme. Aber es ist vielerorts oberflächlicher geworden..viele Jugendliche gehen mittlerweile eben lieber in eien World of Warcraft Clan als in den Moshpit.
     
  5. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Allgemein ist es klar definiert, also gäbe es nichts zum kritisieren.:pfeif:
    Mehr davon hier z.B.:
    Subkultur
     
  6. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    Ein echt interessanter und humorvoller Thread. Als alter Zausel sag ich mir, die Kids werden das schon richten, egal ob der Begriff "Subkultur" nun optimal oder suboptimal definiert ist. ;)

    M.
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Wäre eben nur die Frage, was zum Abheben reicht.:devil:
     
  8. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Diese Werte legen meist die jeweilgen Subkulturen selbst fest:

    Daher auch die extreme Intoleranz.:pfeif:
     
  9. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Können "wir" als Außenstehende, dann Subkulturen von außen verstehen? (Siehe Bsp. von Lili nach dem Motto, wenn ich mir die Schulen anschaue, ist da keine Subkultur (Grund: zu angepasst).)

    Wenn ich jetzt für mich definiere einer Subbe anzugehören, müsst IHR angepassten Spießbürger DAS NOCH LANGE NICHT VERSTEHEN!

    :rofl:
     
  10. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    Ey Alter,

    korrekt auf den Punkt gebracht.

    M. :rofl:
     
  11. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Das Problem dabei ist, daß die Subkultur im Bereich der Jugendkultur von dieser nicht so definiert und auch so erkannt wird. Das Beschreiben in Form einer psychologischen Begriffsbestimmung wird wieder von aussen, also von der Gesellschaft vorgenommen, um es in das "Normgefüge" der Gesellschaft einzugliedern. Man könnte auch Schubladendenken dazu sagen.

    Sicherlich ist es schwer solche Jugendgruppierungen zu erkennen, wenn es keine Werte gibt/kennt, mit denen man sich identifizieren könnte.

    Daher ist es wohl auch schwer für "Aussenstehende" zu verstehen, was im Kopf des jeweilgen Menschen vorgeht.:winke:

    Und wenn die Thematik ins lächerliche gezogen wird, zeigt das genau das Verhalten der gesellschaftlichen Norm, daß es auch Menschen gibt, die es nicht verstehen wollen!

    Traurig, eigendlich.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2010
  12. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Damit könnetest du sogar recht haben. =) Nur ein kleines Detail noch: auch du bist zu alt für Subkultur :p ;)
     
  13. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Und als ich noch kein alter Sack war, habe ich nicht gewusst, dass ich zur Subbe gehöre. Na toll!
    Wobei: eigentlich ja auch ganz schön. =)
    Laut Köbis bezeichnen sich Subkulturler ja nicht als Subkulturler.
    Wobei ich auch schonmal sowas gelesen habe wie "Ihr könnt euch eure Subkultur abschreiben! Ihr seid doch auch nur Kommerzkacke." oder sowas.

    Fragt sich nun, ob Punk und Subbe untrennbar zusammen gehört. Beim ersten Gefühl hätte ich gesagt: Jawoll!
    Andererseits beißt sich das mit der Musikrichtung (und um die geht es hier ja). Punkmucke wird auch von Herren betrieben, die nach 25 Jahren Punk nun auch in die Jahre gekommen sind. Dürfen sie sich dann selbst nicht mehr dazu rechnen, auch wenn ihr Standpunkt der selbe geblieben ist?:grübel: Quasi mit Verfallsdatum aus der Subbe rausgewachsen?
    Was passiert dann mit den Fans? Dürfen junge Fans von alten Bands, wenn sie sich abheben, zur Subbe gezählt werden?


    Vor Jahren auf der Schule hatte sich so ein eigenartiger Geschmack gebildet. Von Techno über Rock ging sozusagen eine Gruppe bis hin zu einer Vorliebe für Rock'n Roll der 50er. Zumindest aus der Gruppe heraus gesehen, hoben wir (huch, jetzt ist es mir rausgerutscht =) ) uns schon vom Rest ab. Die Punks waren ja zumindest von der Mengenverteilung der Schüler nicht so sub wie wir. (Ein Drittel Punks bei den ab 9-Klässlern? :grübel:)
     
  14. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Achtung, es ging mir um die Begrifflichkeit, denn eine als Subkultur dargestellte Jugendkultur von der Normgesellschaft, würde sich nicht mit der Psychologie der Normgesellschaft vergleichen oder gar sich mit deren Begriffen identifizieren, vor allem der Punk nicht!
     
  15. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Subkultur is älter, und hin und wieder so gar faschistisch gesponsert:

    YouTube - Gustaf Gründgens: Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da

    http://www.lyricsmania.com/die_nacht_ist_nicht_allein_zum_schlafen_da_lyrics_max_raabe.html

    http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Nacht_ist_nicht_allein_zum_Schlafen_da

    Ich mag das Lied dennoch... :pfeif:
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2010
  16. Reinecke

    Reinecke Aktives Mitglied

    Punk ist keine Frage des Alters; kannste ooch noch mit 50 sein. Mit 80 kenn icke keenen... :scheinheilig:
     
  17. Ashigaru

    Ashigaru Premiummitglied

    Oder: "Dat is punk, dat raffste nie!", wie eine Szenezeitschrift titelte.
     
  18. iamNex

    iamNex Aktives Mitglied

    Zum Thema Hardcore Punk:

    In der aktuellen Ausgabe der VISIONS-Zeitschrift (Musikzeitung für Alternative Musik) ist ein Report über Hardcore in Deutschland. Ziemlich cool, mit vielen Beispielen aus den 90ern bis in die 2000er Jahre.
     
  19. salvus

    salvus Aktives Mitglied

    Jetzt bin ich ersteinmal beruhigt!!

    Rockabilly und Punk sind für mich in erster Linie immer noch STRAY CATS!
     
  20. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Oh ha, dass ist aber eine sehr persönliche Interpretation. Stray Cats gehören wohl mehr zum Genre des reinrassigen Rockabilly.

    Und als göttliches Zeichen meiner Aussage werte ich, dass gerade in diesen Moment, als ich anfange zu schreiben, auf VH1 classic von Stray Cats: "Rock this town" läuft...

    Rockabilly Rules... Den Anhang 9592 betrachten
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2011

Diese Seite empfehlen